Bahnhofstr
Borchenerstr
Der Kolk
Ferdinandstr
Frankfurter Weg
Fuerstenbergstr
Gruener Weg
Imadstr
Kaiser-Karls-Bad
Lutherschule
Paderstrasse
Rathenaustr
Riemekestr
Schulstrasse
Sonstiges
Theodorstr
Westernstr-tor
      Bunter-Alltag um 72
      Drewes
      Ein Baum fehlt jetzt
      KFz am Kreis
      Kaufhalle
      Kaufhof - BarCelona
      Kaufhof1952
      Kaufhof1953
      Kaufhof1954
      Krippe Herz Jesu 1957
      Kuester
      Schnapstor
      Spaziergang1951
      Weihnachtsbeleuchtung
      der alte Kaufhof I
      der alte Kaufhof II
      der alte Kaufhof III
      der alte Kaufhof IV
      zum Markt
      der alte Kaufhof V
      Kaufhof1956
      Kaufhof1956-1
      Kaufhof1953-1
      Kaufhof1955

Wollmarktstrasse
Rathausplatz

"Kaufhaus Küster , Westernstrasse 2 "

(vormals Kaufhaus Herzheim, nach 1945 Küster , dann die Kaufhalle und jetzt Thaila)

(eingestellt am 24.06.16 )

 

Wenn ich mit Mutter einkaufen ging, dann gab es für mich auch einige Hindernisse.

Küster, war so ein Hindernis.

wenn Mutter hier erst stehen blieb, dann war alles zu spät.

Ein Besuch bei Küster dauerte ewig

Keine Spielsachen, sondern nur blöde Klamotten anprobieren.

 

 

Auch die Werbung Küster sprach damals nur "die Grossen" an.

 

 

 

 

 

Eine Aufnahme von Schuhhaus Wüseke in Richtung der Herz Jesu Kirche...

Ansichtskartenausschnitt (Standort Fotograf Bild 1 nach Rosenstrasse ,bei Wüseke)

 

Blick weiter in Richtung Westerntor und der Herz Jesu Kirche...

Ansichtskartenausschnitt (Standort Fotograf Bild 2, vor Rosenstrasse Wüseke)

 

 

... ein Blick in die andere Richtung, Drewes in greifbarer Nähe...

Ansichtskarten (Standort Fotograf Bild 1 , zum Marienplatz)

 

 

... noch noch ohne dritte Etage.

(Standort Marienplatz , ca Jühengasse )

 

 

Morgenmäntel, Ausgehmäntel, Kleider, Blusen und Röck ....

... aber keine Spielzeugabteilung

Morgenmäntel

Ausgehmäntel

 

Kleider

Blusen und Röcke

 

 

Große Mode für die Kleinen, und ich mußte wieder ausharren.

 

 

 

 

 

Auch die tolle weihnachtliche Beleuchtung ändert nichts an meiner kindlichen Einstellung zu Küster.

Lieber nach Wüseke, um dort Schuhe anzuprobieren, um dann ein neues Lurchiheft zu ergattern.

Foto: Jörg Nowak

 

 

Ein Blick von der oberen Rosenstrasse auf das Weihnachtliche geschmückte Küster-Kaufhaus.

Foto: Anja Kampholt

 

 

Die Schützenbruderschaft zog damals durch die Westernstrasse ...

... eine Tolle Werbung für Küster.

Foto: Sabine Dreimann

 

Foto: Karl Heller

 

 

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mode-und Versandhaus Küster

Josef Küster war es, der 1909 gemeinsam mit Ehefrau Josefa ein Kurz-Weiss- und Wollwarengeschäft in Schwerte übernahm. Küster, ein erfahrener Vertreter seiner Branche, erkannte den günstigen Startplatz in der aufstrebenden Stadt am Rande des Reviers und eröffnete 1912 den ersten Geschäftsneubau in Schwerte. Aus den Anfängen sollte in den nächsten Jahrzehnten ein erfolgreiches Unternehmen erwachsen, das Tradition und Fortschritt in sich vereinte.

 

 

 

... auch mit Versandhandel....

 

 

... und der Aussteuerabteilung ....

 

 

 

... und seine Filiealen.

 

Fa Küster ist heute noch als Modehaus in Meyen ansässig.

Schon 1950 wurde von der Unternehmensgruppe Küster eine Filiale, im Herzen von Mayen, direkt am Marktplatz eröffnet.

 

 

 

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Modehaus Herzeim

 

 

Nachdem Herzheim sein Kaufhaus am Rathaus an Steinberg und Grünebaum verkauft hatte, erwarb er um 1908 dieses alte Kaufhaus ,

eine frühe Ansicht, noch ohne Strassenbahn.

Ansichtskarte

 

 

Das Gebäude wurde von 1909 bis 1911 dreigeschossig umgebaut und mit grossen Schaufenstern versehen.

Ansichtskarte

 

 

 

Auf diesen Grundstück des in der NS-Zeit „arisierten“ und 1945 beschädigten Kaufhaus von Herzheim entstand zuerst 1954 das Kaufhaus "Küster" und dann die „Kaufhalle“.

 

 

 

und wurde ab 1967 dann von der Kaufhalle bis zu deren Schliessung genutzt.

Die „Kaufhalle“ (zuletzt „Multistore“) schloss 2003. Nach Abriss und Neubau eröffneten hier 2005 die jetzige Buchhandlung.

 

 

 

Zurück