Bahnhofstr
Borchenerstr
Der Kolk
      Mein schoener Kolk

Ferdinandstr
Frankfurter Weg
Fuerstenbergstr
Gruener Weg
Imadstr
Kaiser-Karls-Bad
Lutherschule
Paderstrasse
Rathenaustr
Riemekestr
Schulstrasse
Sonstiges
Theodorstr
Westernstr-tor
Wollmarktstrasse
Rathausplatz

Mein Spielplatz, der Kolk

 

( Erstellt am 09.10.2012 , Erweitert 15.08.2019)

 


Der Kolk, ist hier die Bezeichnung für eine kleine Vertiefung aus einer Anzahl Quellen im Riemeke, hier als Quellgewässer des Riemeke. Die Quelllinie liegt außerhalb des Paderquellgebietes in der Innenstadt, als westliches Quellgebiet, und hat somit dieselbe hydrologischen Voraussetzung.

Das Wasser, das damals ganzjährig aus dem Riemekekolk floß, war klar. Darum konnte zwischen dem Riemekekolk und der Bleichstraße eine Bleichanlage entstehen. Die Bleiche wurde nur im Sommer betrieben. Mit dem Wasser aus dem Bach konnten die auf dem Rasen des Bleichgeländes ausgebreitete Wäsche besprengt und nach der Bleiche gespült werden.

Da der Bereich, in dem die Imadstraße entstand, ansteigt, musste das Wasser durch den " Riemeke Bach" – der Neigung der Bleichstraße folgend – nach Norden fließen. Er überquerte das Gelände, das heute Jahnplatz heißt, durchfloss den Garten der Gerberei Sandhage, versorgte diese mit Wasser.

Der Bach wurde insgesamt verrohrt und mündet heute in die Pader. Eigentlich müssten der Riemekekolk und der Riemekebach Riemekepader heißen. Bei der Verrohrung des Baches ab Neuhäuser Straße wurden der Lauf und die Mündung des Baches etwas verlegt. Die Mündung befindet sich heute rechts der Brücke Fürstenweg.

 

Hier war mein Spielplatz , nur wenige Meter von meiner Wohnung entfernt. Jede freie Möglichkeit wurde gesucht , um hier in "Dreck und Matsche" zu spielen. Wir Kinder trafen uns, um z.Bsp. Stichlinge mit der Hand aus dem Kolk fischen, oft mit Verspätung nach Hause gekommen , und Mutter hatte wieder gewartet......

Heute ist hier alles so perfekt,sauber, so steril, alles geordnet und sehr schön, das muß heute so sein .

 

Es begann damit , das im April 1960 der Bagger anrückte. Die Fa. Karl Immig war mit den Arbeiten beauftragt.

 

Ich und der Bagger..... und der Matsch , das war was ....

und dann alles vergessen .....

 

 

 

Den Baggerarbeiten am Kolk konnte ich Stundenlang zusehen,

 

 

Die Erdarbeiten im Bereich der Schulstrasse

 

 

Die Baustelleneinrichtungsfläche an der Schulstrasse.

 

 

Es kommt Leben in den Kolk, im April 1961 werden die Schwäne eingesetzt

 

 

Vier Schwäne auf dem Gewässer.

 

 

Ein Blick auf die Rathenaustr ,halb links "Risse"

 

 

Im Bereich von der Rathenaustrasse aus wird der der Oberboden angedeckt.

.....

 

Nach der Fertigstellung um 1964 ist der Matsch weg.

Der Rasen ist angesät und die Bepflanzung unterbricht die Flächen.

 

 

Rechts, vor dem quer gestellen Gebäude an der Salentinstrasse, der neue Bolz-Fußballplatz

 

 

Rechts vorne der Zugang von der Schulstrasse aus.

 

 

Rechts, hinter dem Sportwagen befand sich damals eine öffentliche Toilette.

 

 

Die Wege sind asphaltiert, der Riemekepark ist fertiggestellt,

und ermöglichte seinerzeit noch einen Blick auf die Gebäudefronten der Schulstr.

 

 

 

Ein toller Blick zwischen den Bäumen vom Auslauf des Kolk's auf des neue Gebäude der Schulstrasse 55

alle vg. Bilder sind Fotokopien, teilweise auch Ausschnitte von Fotos des Stadtarchives Paderborn

 

 

Diese Farbaufnahme entstand etwas später, mit dem Blick von der Rathenaustrasse zur Salentinstr.

Etwas im Hintergrund, zwischen den Gebäude an der Salentinstrasse, die Rückseite der Hauser an der Ferdinadstr.

Etwas dezent schimmert der rote Kreis, der mein Zimmerfenster an der Imadstr. 33 markiert.

Das vg. Foto konnte mir Bernhard Ihmenkamp zustellen. Danke schön

 

Bitte die Fotos nicht kopieren.

 

Zurück