Bahnhofstr
Borchenerstr
Der Kolk
Ferdinandstr
Frankfurter Weg
Fuerstenbergstr
Gruener Weg
Imadstr
Kaiser-Karls-Bad
Lutherschule
Paderstrasse
Rathenaustr
Riemekestr
      Bachmann
      Schatka I
      Schule spielen
      Riemeke Historisch
      Schatka III
      Schatka II
      Riemeke Gerwerbe
      Riemeke Gerwerbe 5
      Riemeke Gerwerbe 120

Schulstrasse
Sonstiges
Theodorstr
Westernstr-tor
Wollmarktstrasse
Rathausplatz

"Bachmann's Lebensmittelgeschäfte "

 

 

Lange lange Zeit habe ich vergeblich nach Fotos von
"Lebensmittel Bachmann" gesucht.
Der Enkel des Geschäftsgründers, Wilhelm Meyer, konnte mit helfen und hat nicht nur Informationen,.
sondern auch sehr schöne Fotos für diese Internetseite zur Verfügung gestellt, die ich hier eingestellt habe.

(erstellt 26.02.2016)

Die Fotos dürfen nicht kopiert werden.

----------------------------------

Bachmann's Lebensmittelgeschäft wurde kurz vor dem zweiten Weltkrieg von Clemens Bachmann,verheiratet mit Anna Diedrichs,gegründet.

 

Inhaber, bzw. Gründer

Anna Josefin Bachmann

Clemens Bachmann

 

 

Mit der folgenden Urkunde zur Milchhandelsfachprüfung fing alles an.
Nach Absolvieren dieses Kurses begann der Geschäftsbetrieb in den Räumlichkeiten an der Balhornstrasse 35
mit zum Teil selbst erzeugten und zum Teil mit gehandelten Lebensmitteln.

 


Clemens Bachmann bei der Arbeit auf dem Feld in der Balhornstrasse (ehemals Motoreninstandsetzung Eikel).

 

 

 

Mit Übergabe des Geschäftes an Christel und Dieter Bachmann wurde in den frühen 70ern der erste Generationswechsel vollzogen.
Dieses machte sich auch durch eine Geschäftserweiterung mit einem Ladenlokal in der Riemekestrasse 36 bemerkbar.

Christel Bachmann

Heinrich Dieter Bachmann

 

 

 

Tochter Anna Elisabeth war in Teilzeit in den Geschäften Riemekestrasse 111,
Riemekestrasse 36 und dem Geschäft in der Gruniger-Strasse (neben der Volksbank) beschäftigt.

 

 

Ursula und Willi Bachmann waren überwiegend im Laden an der Riemekestrasse 111 tätig.

 

 

 

- Der Fuhrpark -

Das Foto zeigt links einen Pferdewagen,
mit dem nach Bombenangriffen, auf Bitte des damaligen Pfarrers der Herz Jesu-Kirche,
Bombenopfer transportiert wurden.
Zum Pferdewagen, der in den Kriegsjahren für den Geschäftsbetrieb genutzt wurde, habe ich leider keine weitern Fotos.
Das Pferd zum Wagen wurde in der Schulstrasse bei Kohlenhandlung Otto untergestellt.


Der „Tempo Hanseat“ ist als motorisierter Nachfolger für den Pferdewagen zu sehen.

 

 

 

Anna Elisabeth ist hier bei der Reinigung und der Beladung des „Tempo“ mit Milchkannen zu sehen.
Das Verladen der grossen Kannen war Schwerstarbeit.

 

 

 

 

Romanus Meyer und Anna Elisabeth Meyer geb. Bachmann in Vorbereitung einer gemeinsamen Motorrad-Ausfahrt.

Freizeit muss ja auch mal sein.
Im Hintergrund noch einmal der „Tempo“-Lieferwagen.

 

 

 

Das Dienstfahrzeug war seit Anfang der 1960er der GOLEATH Express

 

 

In den Siebzigern gesellten sich noch mehrere „Ford Turnier“ in die Reihe der Firmenfahrzeuge.
Leider gibt es dazu kein weiteres Fotomaterial.

 

 

 

- Das erste Geschäft -

Hier ein Foto aus dem "ersten Ladenlokal in der Balhornstrasse 35". Leider verfüge ich aus dieser Zeit über kein besseres Foto.
Dieses Bild ist im Hof des Gebäudes Balhornstrasse 35 entstanden.

 

 

 

- Das zweite Geschäft -

Dieses Ladenlokal der Bachmanns war neben der Volksbank in der Grunigerstrasse.

 

 

 

Tolle Innenansicht, Anna Elisabeth Meyer geb. Bachmann hinter der Ladentheke.

 

 

- Das dritte Geschäft -

Das Ladenlokal auf der Ecke Riemekestrasse / Balhornstrasse
wurde 1958 mit Fertigstellung des Hauses Riemekestrasse 111 bezogen.
(frühe Aufnahme, der Strassenbau ist noch nicht abgeschlossen)

 

 

 

Bachmanns neueste Anschaffung:
Vom Geldwechsler, über Nahrungsmittel und Süssigkeiten, bis zur Damenstrumpfhose
war nun alles, auch ausserhalb der Öffnungszeiten erhältlich.
Der Automatensnack wurde gerne von Taxifahrern genutzt, die ihren Stehplatz am nahen Paderborner Hauptbahnhof hatten.
Ein später noch hinzugekommener Geldwechsler machte den Automatenbetrieb zum teuren Vergnügen.
Mehr oder weniger regelmässig wurden die Geräte aufgebrochen und die Einnahmen entwendet.

Ansicht mit Christel Bachmann

 

 

und mit Clemens Bachmann

 

 

 

Ein grosser Zeitsprung von den neu angeschafften SB-Automaten
bis zum letzten Tag des Ladenlokals in der Riemekestrasse 111.
Das Sterben der“ Tante Emma“-Läden war Anfang der 1990 in vollem Gang.
Insbesondere der Wegzug des Metallwerks Schneider gegenüber sowie der neue Südring haben dem Geschäft sehr zugesetzt.

Der letzte Tag, in der Riemekstrasse 111

 

 

 

 

 

- Das vierte Geschäft -

Es verblieb damit nur noch das Ladenlokal in der Riemekstrasse 36.
Nachdem zunächst das gleiche Sortiment wie in der Riemekestrasse 111 angeboten wurde,
sah man 1975 die Hoffnung in der Spezialisierung als Käse-Fachgeschäft,
mit der die Umbenennung als „Almhütte“ einherging.

 

 

 

Christel Bachmann hinter der Käsetheke in der „Almhütte“

 

 

 

Hier auch der Lieferanteneingang der „Almhütte“ an der Bleichstrasse
Gegen 1998 musste sich aber auch "die Almhütte" den aufstrebenden Discountern geschlagen geben.

 

 

----------------------------------

 

Meine Erinnerungen

Das Lebensmittelgeschäft Bachmann in der Riemekestrasse 36 verkaufte u.a. frische Milch, die auch in mitgebrachte Kannen gezapft wurde. Erst bei den Bauarbeiten am Kolk bin ich häufiger zu Bachmann gelaufen.

Nach dem ich ein Foto mit Anna Elisabeth in Ihrem Geschäft im Netz gefunden hatte, habe ich Sie auch sofort nach all den Jahren wiedererkannt.

Auch Clemens habe ich sofort erkannt.

 

Das Geschäft an der an der Riemekestrasse 36 hatte m.E. zuerst nur die linke Eingangstür.

Die zweite Tür rechts kam m.E um 1962 erst durch eine Geschäftsvergrößerung dazu.
Das Sortiment wurde deutlich verbessert.

Während der Umbauphase lief ein provisorischer Verkauf in der Bleichstrasse weiter.

 

 


 

 

----------------------------------

 

Hier Impressionen aus dem Alltag der Familien Bachmann und Meyer

 

Anna-Elisabeth Bachmann beim Drücken der Schulbank in der Herz-Jesu-Schule

 

 

 

Anna-Elisabeth Meyer , geb. Bachmann

Romanus Meyer , auf der Paderbrücke

 

 

 

Ein Ausflug mit dem PESAG-Bus...

 

 

... dessen Sitzkomfort im Bus war damals noch sehr einfach.

Dies konnte Ihnen aber die gute Laune nicht verderben und so genossen Sie die gemeinsamen Feiern.

 

 

Abends wurden erst die Kehlen ordentlich geölt...

.... und dann bis spät in die Nacht kräftig zur Gitarrenmusik gesungen.

 

 

Wieder am Rathaus angekommen.

 

 

 

Romanus Meyer mit seinem Dienstfahrzeug gegenüber von „Fahrrad Kruse“ (Bahnhofsvorplatz)

 

 

 

 

Meine Eltern Anneliese und Romanus Meyer und mein Bruder Elmar beim Sonntagsspaziergang an der Pader (gegenüber der Paderwiesen)

 

------------------------------------------

 

 

Die Bilder und die Informationen wurden alle von

Wilhelm Meyer

zur Verfügung gestellt.

Die Fotos dürfen nicht kopiert werden.

Vielen, vielen Dank für diese Ansichten, als Erinnerungen für viele Riemeker und Paderborner ....

 

Zurück